Kälte- und Wärmetherapie


In unserer Praxis kommen folgende Wärme- und Kältetherapien zum Einsatz:


Trockene Wärme: Heissluft/Rotlich
Feuchte Wärme: Heiße Rolle, Fangopackungen
Kälteanwendungen: Einsabreibungen, Kältepackungen


Fangopackungen sind natürliche Peloide, die erwärmt auf bestimmte Körperregionen aufgelegt werden. Sie bewirken eine Muskelentspannung, eine Schmerzlinderung und eine gezielte Anregung der Durchblutung des Gewebes.


Heiße Rolle bezeichnet man ein zusammengerolltes und mit heißem Wasser gefülltes Tuch, welches gezielt auf bestimmte Körperregionen aufgelegt wird, die Muskulatur entspannt und die Durchblutung fördert.


Eisanwendungen wirken entzündungshemmend und schmerzlindernd. Aber auch die Muskelspannung und Durchblutung kann mit Eisanwednungen beeinflusst werden.


.
 
« Krankengymnastik auf neurophysiologischer Basis (PNF und Bobath)     Manuelle Lymphdrainage »